zurück zur Themenseite

 

 

 

 

Warum eigentlich Jesus?
 

Du bist ein Mensch der betet.

Du bist ein Mensch der GOTT nicht ablehnt.

Du bist ein Mensch der versucht schlechte Taten zu vermeiden.


Dann ist ja alles in Ordnung, Du glaubst an GOTT.


Vielleicht hast Du ja schon mal so gedacht:

„Ich glaube an GOTT. Das reicht. Jesus brauche ich nicht.“


Die Wahrheit aber ist folgendes:

Wenn Du wirklich zu GOTT betest, dann wird ER Dir immer wieder Leute schicken, die Dir von Jesus erzählen.

Wenn Du Jesus nicht kennst, werden Deine Gebete ohne Resultate sein:

Markus 16, 17.18

17 Diese Zeichen aber werden die begleiten, die gläubig geworden sind:

In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben, sie werden in neuen Sprachen reden,
18 Schlangen werden sie aufheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nichts schaden;

Kranken werden sie die Hände auflegen, und sie werden sich wohl befinden.

Johannes 14, 13.14

13 Und alles, was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, damit der Vater verherrlicht wird in dem Sohn.

14 Wenn ihr etwas bitten werdet in meinem Namen, so werde ich es tun.

Johannes 16, 23.24
23 Und an jenem Tag werdet ihr mich nichts fragen. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch:

Was auch immer ihr den Vater bitten werdet in meinem Namen, er wird es euch geben!
24 Bis jetzt habt ihr nichts in meinem Namen gebeten; bittet, so werdet ihr empfangen, damit eure Freude völlig wird!

Philipper 2, 9-11

9 Darum hat ihn Gott auch über alle Maßen erhöht und ihm einen Namen verliehen, der über allen Namen ist,

10 damit in dem Namen Jesu sich alle Knie derer beugen, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind,

11 und alle Zungen bekennen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.
 

Du bist ein Mensch, der GOTT nicht ablehnt.

Doch die Wahrheit ist folgendes:
 

Wer Jesus ablehnt,
lehnt GOTT ab.

Warum?


JESUS ist GOTT


1. Johannes 5, 20

Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat,

damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus.

Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

1. Johannes 2, 23

Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht. Wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.

Johannes 6, 40

Das ist aber der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass jeder, der den Sohn sieht und an ihn glaubt, ewiges Leben hat;

und ich werde ihn auferwecken am letzten Tag.

Johannes 11, 25.26

25 Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt;

26 und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird in Ewigkeit nicht sterben. Glaubst du das?

Johannes 14, 1.6.7

1 Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich!...

6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

7 Wenn ihr mich erkannt hättet, so hättet ihr auch meinen Vater erkannt; und von nun an erkennt ihr ihn und habt ihn

gesehen.

Hebräer 7, 25

Daher kann er auch diejenigen vollkommen erretten, die durch ihn zu Gott kommen, weil er für immer lebt, um für sie einzutreten.

Mathäus 10, 32

Jeder nun, der sich zu mir bekennt vor den Menschen, zu dem werde auch ich mich bekennen vor meinem Vater im

Himmel;
 

Doch warum Jesus?
 

Du sagst vielleicht:
Ich tu doch nichts schlechtes und versuche gut zu den Mitmenschen zu sein.
 

Aber die Wahrheit ist:

Römer 3, 23.24

23 denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie bei Gott haben sollten,

24 so dass sie gerechtfertigt werden ohne Verdienst durch seine Gnade aufgrund der Erlösung, die in Christus Jesus ist.

Römer 6, 23

Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus,

unserem Herrn.

Galater 5, 4

Ihr seid losgetrennt von Christus, die ihr durchs Gesetz gerecht werden wollt; ihr seid aus der Gnade gefallen!

Galater 2, 16

[doch] weil wir erkannt haben, dass der Mensch nicht aus Werken des Gesetzes gerechtfertigt wird,

sondern durch den Glauben an Jesus Christus, so sind auch wir an Christus Jesus gläubig geworden,

damit wir aus dem Glauben an Christus gerechtfertigt würden und nicht aus Werken des Gesetzes,

weil aus Werken des Gesetzes kein Fleisch gerechtfertigt wird.

Hebräer 11, 6

Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohl zugefallen; denn wer zu Gott kommt, muss glauben,

dass er ist, und dass er die belohnen wird, welche ihn suchen.

Epheser 2, 8.9

8 Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch – Gottes Gabe ist es;
9 nicht aus Werken, damit niemand sich rühme.

Römer 3, 28

So kommen wir nun zu dem Schluss, dass der Mensch durch den Glauben gerechtfertigt wird, ohne Werke des Gesetzes.

Römer 5, 1.2

1 Da wir nun aus Glauben gerechtfertigt sind, so haben wir Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus Christus,

2 durch den wir im Glauben auch Zugang erlangt haben zu der Gnade, in der wir stehen,

und wir rühmen uns der Hoffnung auf die Herrlichkeit Gottes.
 

DU BRAUCHST
J E S U S !

 

 

 

 

zurück zur Themenseite